Stückentwicklung
WE ATE THAT UP
Juli Mahid Carly und Sar Adina Scheer
Carly & Scheer

“Liebe Frau Müller-Riebensehl,

wir, Shamini Sinh-Anh-Nasutra und Tessa van Bruch wollen uns von ganzem Herzen für ihren Unterricht bedanken. Die Donnerstagnachmittage waren mit Darstellendem Spiel immer unser absolutes Highlight der Woche. Wir haben kein Verständnis für das ständige Schwänzen unserer Mitschüler*innen und eigentlich finden wir auch, dass sie eine schlechtere Note verdient haben, aber nun gut Frau Müller-Riebensehl. Sie wissen schon was Sie da machen.
Wer hätte gedacht, dass wir beide tatsächlich bei den nächsten Olympischen Sommerfestspielen der Performancekunst in Addis Abeba antreten würden? Niemand. Aber sie haben an uns geglaubt und weil ihr Unterricht uns so inspiriert hat, möchten wir Sie jetzt zu unserem ersten Performanceprogramm,, She(got/God/ess/ass) fat‘’ als Testzuschauerin einladen.
Wir möchten uns bei Ihnen bedanken für alles, was Sie uns bis hierhin mitgegeben haben, aber jetzt müssen wir uns mal empowern, jetzt müssen wir die Küken sein, die sich selbst aus dem Nest rauswerfen. Wir machen jetzt Schmerzkunst. Bam. Wir setzen uns über unsere Körper hinweg und werden der ganzen Schule, unseren Eltern, ach quatsch der ganzen Welt beweisen, das wir mehr sind als nur zwei pubertierende, pickelige, hormonaufgequollene Bratzen. Wir sind Olympionikinnen. Wir sind es wert, dass man mit uns leidet und sich mit uns identifiziert.

Bis dahin,
Hochachtungsvoll, xoxo
Shamini und Tessa, Ihre Besten ;)”

Von und Mit: Juli Mahid Carly und Sar Adina Scheer